Über mich

Ich begann, wie einige von euch vieleicht auch, in jungen Jahren mit einer ganz primitiven Kodak Plastik-Knipse mit Rollfilmen meine ersten Gehversuche im Fotografieren. Eine ganze Weile später ging es mit einer geschenkten Praktika (Spiegelreflex) weiter, die aber nach einem Jahr leider (zum Glück) schon den Geist aufgab.

Dann kaufte ich mir meine 1. „gescheite“ Spiegelreflexkamera Canon EOS 600 und das Hobby Fotografieren hatte mich endgültig voll im Griff. Digital war zu dieser Zeit, zumindest bei Kameras noch nicht mal in der Phantasie der Fotografen vorhanden. Es folgte eine EOS 100 und 2003 der Wechsel ins Digitale Lager mit einer EOS 10D. Zur Zeit habe ich eine Canon 5d im Einsatz und damit endlich wieder so genanntes „Vollformat“, bedeutet Größe des Bildsensor entspricht ca. Kleinbildformat.
Mittlerweile habe ich mir einen kleinen (großen) Traum erfüllt und bin zumindest nebenberuflich mit einem kleinen Studio als Fotograf (oder so ähnlich) tätig.
Wenn ich gerade mal keine Kamera vor dem Gesicht habe oder nicht vorm Bildschirm Fotos begutachte, was selten genug vorkommt, bin ich auch mal mit meinem Mountainbike unterwegs oder bereite mich auf einen Marathonlauf vor an denen ich seit 3 Jahren teilnehme.

Was mir an der Fotografie besonders gefällt?

Einen bestimmten Moment, besonders bei Sportaufnahmen oder auch Dinge und Personen so zu fotografieren, wie man sie mit bloßem Auge so kaum oder nie zu sehen bekommt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: